Du kennst Dornröschen. Du kennst auch die 12 Feen, die zur Geburtsparty willkommen waren und die 13. Fee, die nicht eingeladen wurde.

Die 13. Fee ist die Fee, die die uralte matriarchale Weisheit in sich trägt – sie war im patriarchalen Königreich nicht mehr gern gesehen. Denn sie wusste und weiß um die Macht und Magie der Weiblichkeit, der Frau. Sie weiß, dass ein Mädchen bluten muss, um zur Frau zu werden und dass es nichts hilft, dieses Blut zu verstecken, zu verbergen, zu tabuisieren (oder gar alle Rosen zu verdammen, damit das Mädchen erst gar nicht zu bluten anfängt…).

Es braucht die 13. Fee, die dich in deine Macht und Kraft als Frau begleitet. Die dich darauf hinweist, dass du initiiert werden darfst in dein Frausein, egal zu welchem realen Zeitpunkt das letztlich geschieht. Und wenn es 100 Jahre später sein sollte als vorgesehen, egal, es ist nicht zu verhindern.

Schon gar nicht in dieser Zeit. Die Zeit ist reif für die selbstermächtigte und machtvolle Frau.

Und die 13. Fee steht bereit. Sie steht bereit für dich, um dir all das Wissen, das tief in dir verborgen ist, zu zeigen. Sie kennt die Mysterien der weiblichen Schöpfung. Sie weiß um die Kreativität, die in dir und deiner Gebärmutter wie ein Schatz liegt und wächst.

Lass dir nichts mehr vormachen!

Alles, was uns verdreht dargeboten wird als Tabu, als eklig, als unrein oder angstbesetzt, als teuflisch, schambesetzt und uns mit Schuld beladen soll…, das weist darauf hin, dass hier vielleicht eine Macht sitzt, die nicht erkennbar sein soll. Weibliche Macht. Weibliche Größe. Weibliche Schöpfung und Magie.

Warum hat das Patriarchat solche Angst vor der 13. Fee, der Weisheit der Frau?

Frauen sind doch in der Lage, alle einzuschließen in den Kreis, denn jede und jeder ist aus der Frau geboren. Als Mutter musst du nicht die eine Hälfte der Menschheit verstoßen. Nicht mal die eine Hälfte der Schöpfung – also weder Tiere noch Pflanzen noch Menschen… Ja, es würde sich etwas verändern. Es wird.

Und die Menschen – Männer und Frauen dürfen wieder in die Ordnung der Großen Göttin rutschen. An die Stelle und in die Rolle, die lebensdienlich und liebesdienlich ist.

Ich bin guter Dinge, auch wenn ich weiß, dass noch viele Schichten abzutragen sind. Aber mit der Kraft der 13. Fee in einer jeden von uns kann auch alles ganz schnell und leicht gehen. Und sollte es 100 Jahre dauern, ich würde nicht davon ablassen, mit meiner 13. Fee in mir daran zu arbeiten, eine Schicht nach der anderen, ein Tabu nach dem anderen anzuschauen, in unserem großen Kessel zu rühren und zu verbrennen und zu verwandeln, was in ursprünglicher Form lebenswirksamer ist.

Spür gern mal in dich rein – in die Höhle deiner Bärenmutter/Gebärmutter. Wahrscheinlich sitzt dort deine 13. Fee und wartet nur, dass du sie einlädst zum großen Fest deines Lebens. Sie hat sicher ein paar Zaubersprüche und Heilkräuter für dich parat. Erwecke sie zum Leben. Und tanze mit ihr in eine neue Zeit. Es wird ein großes Fest mit all den 13. Feen!

AHE!

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.